Hochsommerliche Temperaturen setzen auch dem Neckar zu, verdrängt die Hitze die Wetsuits?

Nachdem in Ladenburg schon immer die eiserne Regel galt, geschwommen wird im Neckar nur mit Neopren, müssen die Verantwortlichen in diesem Jahr auch einen Verzicht in Erwägung ziehen.

Das Regelwerk der DTU sieht vor, dass das Tragen eines "Kälteschutzanzuges" nur bis zu einer Temperatur von 24,9°C gestattet ist. Bei höheren Temperaturen besteht die Gefahr einer Überhitzung und stellt damit eine Bedrohung für die Athleten und das Finishen dar.

Wir werden am Samstag gegen 9:00 an drei verschieden Messpunkten entlang der Schwimmstrecke einen Durchschnittwert ermitteln. Die Entscheidung Pro oder Kontra Wetsuit wird dann zusammen mit der BWTV-Einsatzleiterin getroffen. Das Resultat wird dann bei der Wettkampfbesprechung um 12:20 (Zelt) bekannt gegeben.

Angesichts der Wetterprognose – tagsüber weiter über 30 Grad – wäre ein Neoprenverzicht nur die logische Schlussfolgerung.