Infos Abrollänge

Nach der DTU Sportordnung gibt es für Schüler A, Jugend B und Jugend A vorgeschriebene Abrolllängen. Es werden dieses Jahr die Abrolllängen von Kampfrichtern des BWTV überprüft, wessen Rad nicht den Vorgaben entspricht, der kann zwar starten, allerdings nur „ausser Konkurrenz“ (Zeitnahme ja, Platzierung/Wertung nein).

Abrolllängen nach DTU-Vorgaben:

Schüler A = 5,66m
Jugend B = 6,10m
Jugend A = 7,01m

Maximale Abrolllänge gem. DTU-Reglement- was ist das?
Diejenigen, die zum ersten mal bei einem Schüler- und Jugendtriathlon dabei sind, haben in der Ausschreibung entweder drüber hinweg gelesen – oder die Stirn gerunzelt. Abrolllänge, nie gehört? Dabei wird vom Triathlonverband die „Leistung“ von Schüler- und Jugendfahrrädern limitiert – um der noch nicht so ausgeprägten Belastbarkeit von Bewegungs- und Halteapparat (Knochen, Muskeln und Bindegewebe) bei Kinder und Jugendlichen Rechnung zu tragen. Die Räder werden bevor sie in die Wechselzone geschoben werden dürfen auf die zulässige Abrolllänge kontrolliert – und müssen gegebenenfalls so eingestellt werden, damit das Reglement eingehalten wird. Kein großer Akt, in ein paar Minuten erledigt – deshalb solltet Ihr die Einstellung schon vorab zu Hause überprüfen. Dabei gilt: Abrolllänge = Meter pro Pedalumdrehung.

Was ist zu tun?
Zunächst einmal wird das Rad aufgepumpt. Wie viel Luft ihr in den Mantel pumpen dürft, steht seitlich aufgedruckt. Der Luftdruck ist deshalb wichtig, da er den Abrollumfang, und damit auch die Wegstrecke pro Kurbelumdrehung beeinflusst. Wir legen nun den größten Gang an unserem Rad ein, d.h. vorne auf das große Kettenblatt, und hinten auf das kleinste Ritzel schalten.
Dann machen wir eine Markierung (mit Kreide) auf den Boden, und schieben das Rad eine komplette Pedalumdrehung nach HINTEN. Die Kurbel dreht sich dabei mit, ihr müsst solange schieben, bis die Kurbel wieder exakt senkrecht steht. Dort machen wir den 2. Strich auf dem Boden. Dann schnell einen Meterstab aus der Werkzeugkiste vom Papa geholt und nachgemessen. Falls nun die zulässige Strecke überschritten wurde, dies wird in den meisten Fällen passieren, dann gleich auf das nächste größere Ritzel schalten. Wir wiederholen diesen Vorgang solange, bis wir die zulässige Strecke unterschritten haben.
Wir müssen nun entscheiden, ob es praktikabler ist hinten einzelne Gänge (sprich Ritzel) zu sperren, oder vielleicht nur das das mittlere und kleine Kettenblatt freizugeben. Dies kann eine autorisierte Radwerkstatt in wenigen Sekunden erledigen, dazu ist lediglich ein Kreuzschlitzschraubendreher notwendig.
Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass die Abrolllänge des Wettkampfrades vor dem Wettkampf regelgerecht eingestellt ist.
Wir empfehlen daher die Einstellung von einer autorisierten Fahrradwerkstatt vornehmen zu lassen Falls der finale Test bestanden wurde, und alle „zulässigen“ Gänge sich sauber schalten lassen, kann einem erfolgreichen Start beim Ladenburger Triathlon-Festival nichts mehr im Wege stehen. Jetzt noch rechtzeitig zum Check-In kommen und mit einem Lächeln die Kampfrichter bei der Blitz-Kontrolle beeindrucken. Dann geht das Einchecken ratz fatz und alle anderen werden sich hinten anstellen müssen.