Lange und Philipp siegen in Ladenburg

Der dritte Wettbewerb des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2014 ist entschieden: Patrick Lange und Laura Philipp sind die Sieger des 20. Ladenburger RömerMan über die olympische Distanz. Bei hochsommerlichen Temperaturen erlebten die Teilnehmer auf dem anspruchsvollen Radkurs durch den Odenwald und beim Laufen in der Rheinebene ein sehr anstrengendes Rennen.
Ungefähr 1.650 Athleten aller Altersklassen waren gemeldet und wollten das 20-jährige Bestehen des Ladenburger Triathlonfestivals zusammen mit vielen Tausend Zuschauer feiern. Bei hochsommerlichen Temperaturen nahe der 35 Grad Celsius wurde es eine wirklich heiße Veranstaltung. Im Hauptrennen über die olympische Distanz fuhren die Sportler zunächst per Schiff bis zu Neckarkilometer 18, um dort auf die Schwimmstrecke von 1.800 Metern zu gehen. Danach galt es für die Athleten die 42-Kilometer-Radstrecke mit
Anstiegen von bis zu 16 Prozent Steigung und 650 Höhenmeter zu bewältigen. Der abschließende 10-Kilometer-Lauf führte auf zwei Runden durch eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands und zum Ziel im Römerstadion.
Klare Sache bei den Männern
Gleich beim Schwimmen gelang es Patrick Lange (TuS Griesheim), einen deutlichen Abstand zwischen sich und die wichtigsten Konkurrenten zu bringen. Steffen Kundel (DSW Darmstadt) kam mit einer Minute Rückstand als Vierter aus dem Wasser, Michael Göhner (Team Erdinger Alkoholfrei) mit 90 Sekunden als Sechster. Auf der Radstrecke blieb der Abstand zwischen Lange und Göhner zementiert, allerdings konnte sich Göhner an Kundel vorbei schieben und wechselte als Zweiter zum Laufen. Kundel ging mit drei Minuten Abstand auf Göhner in die letzte Disziplin. Mit der besten Laufzeit des Tages konnte Patrick Lange den 20. RömerMan in 2:10:21 Stunden für sich entscheiden und seine Vorjahrestitel verteidigen. Michael Göhner verlor beim Laufen eine Minute auf den Sieger, wurde aber sicherer Zweiter vor Steffen Kundel, der viereinhalb Minuten nach Göhner finishte.
Späte Entscheidung bei den Frauen
Im Frauenrennen lieferte Leonie Poetsch (TuS Griesheim) wie schon oft die beste Schwimmzeit ab, nur fünf Männer waren schneller als sie. Mit knapp 90 Sekunden auf Titelverteidigerin Laura Philipp (Team Erdinger Alkoholfrei) wechselte Pötsch zum Radfahren. Am Beginn der Auffahrt zum Weißen Stein war der Abstand noch unverändert, bis zum zweiten Wechsel gelang es Philipp dann aber, mit 15 Sekunden vor Poetsch in Führung zu gehen. Als Dritte wechselte bereits Almuth Grüber (engelhorn sports Team), die nach einem schwächeren Schwimmen auf der Radstrecke stark aufgekommen war. Beim Laufen Schaffte Laura Philipp als einzige Starterin eine Zeit unter 40 Minuten und siegte schließlich in 2:25:46 Stunden. Leonie Pötsch belegte mit dreieinhalb Minuten Abstand Platz zwei, Almuth Grüber wurde mit weiteren fünfeinhalb Minuten Dritte.
Gesamtwertung offen
Die Gesamtwertung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2014 ist nach dem Ergebnis von Ladenburg weiter offen. Allerdings hat sich Laura Phlipp mit ihrem zweiten Sieg nach Mußbach in eine deutliche Favoritenposition gebracht. Bei den Männern sind Patrick Lange und Michael Göhner mit je einem Sieg und einem Podestplatz am aussichtsreichsten platziert.

Quelle: BASF Triathlon Cup Rhein-Neckar