Neue Wege bei der Zeitmessung: TRISYS

Nach langjähriger Zusammenarbeit mit Mika Timing haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr bei der Zeitmessung eine Veränderung vorzunehmen. Von nun an wird uns die Firma Trisys aus Ehlscheid (Kreis Neuwied) begleiten. Sie führen auch schon die Zeitmessung bei anderen Triathlon Veranstaltungen in der Region durch (Maxdorf, Mussbach, Heidelberg).

Was bedeutet die Veränderung für die Teilnehmer?

Es gibt nur noch Leihchips – eigene Transponder können nicht mehr verwendet werden. Trisys hat eigene Transponder, die nicht käuflich zu erwerben sind. Die Triathleten erhalten den Chip zusammen mit den Startunterlagen, und geben ihn beim Check-Out wieder ab.

Die Bezahlungsmodalitäten haben sich geändert. Bei Mika Timing hatten wir nur Bankeinzug, jetzt bieten wir Überweisung und Paypal an, sprich der Teilnehmer muss zur Bezahlung selbst aktiv werden.

Die Startnummern werden später vegeben. Sollten sie in der Teilnehmerliste sein, aber noch keine Startnummer haben – keine Panik. Wir teilen sie manuell zu, und können dadurch auch Wünsche berücksichtigen bzw. versuchen wir beim Fitnesstriathlon Teams gemeinsam starten zu lassen. Daher ist bei der Anmeldung auch eine gleiche Angabe der Teamnamen wichtig!

Was bedeutet die Veränderung für die Veranstalter?

Wir müssen uns bei der Anmeldung teilweise neu organisieren – das sollte aber bis auf eine anders gestaltete Anmeldemaske den Teilnehmer weiter nicht auffallen. Wir wollen allen weiterhin den gleichen guten Service bieten wie in all den Jahren zuvor.

Braucht man ab jetzt ein eigenes Transponderband?

Ja. Das Band zur Befestigung des Transponders am Fußgelenk kann bei der Anmeldung bei Trisys bestellt werden. Am Wettkampftag wir Trisys ebenfalls Transponderbänder zum Verkauf anbieten.

Wie sieht der neue Transponder aus?

Der Chip wird am Fußgelenk befestigt. Es dürfen keine anderen Transponder gleichzeitig getragen werden. Die Befestigungslasche für den Chip am Band darf nicht breiter als 25mm sein (der Chip passt auf die meisten Standardbänder). Hier noch ein Bild vom Trisys-Transponder: