RömerMan: Bike

Turm am weißen Stein

  • Anspruchsvoller Kurs im Odenwald mit Anstiegen bis zu 18% (am Steinbruch Dossenheim).
  • Länge: 41 km
  • Höhenmeter: ca. 700
  • Versorungsstation auf der Ursenbacher Höhe
  • Zeitlimit 15:50 h bei km 19 (Parkplatz am Langen Kirschbaum). Wer diese Stelle später passiert, muss seine Startnummer abgeben und wird disqualifiziert (aus Sicherheitsgründen und Vorgabe der Polizei). Ab 15:50 Uhr wird die Strassensperrung aufgehoben. Der Besenwagen ist mit dem Schild “Zeitlimit überschritten” gekennzeichnet und steht den Athleten zum Rücktransport ins Stadion zur Verfügung.
  • Windschattenfahren verboten (Mindestabstand 10 m).
  • Rechtsfahrgebot.
  • Autofreie Radstrecke (bitte trotzdem aufpassen, die Helfer können nicht überall sein)
  • HELMPFLICHT!

Hinweise für alle die auf der Radstrecke vor dem Triathlon trainieren:

  • Die Radstrecke wird in der Woche vor dem Wettkampf am Weißen Stein von einer Straßenbaufirma ausgebessert.
  • Am Freitag vor dem Wettkampf wird die GESAMTE Strecke von einer Kehrmaschine abgefahren und gründlich gesäubert.
  • GPX Datei der Radstrecke fürs Navi: Download
  • Wer immer noch Angst um sein Material hat, kann sich ja mal dieses Video anschauen

Fragen zur Radstrecke? Kontakt: bike-roemer@roemerman.de


Streckenführung

Die Strecke führt von Ladenburg über Neubotzheim und Schwabenheim nach Dossenheim. In Dossenheim wird die B3 unterquert (Unterführung am Petrus). Das erste Streckenhighlight im wahrsten Sinne des Wortes ist der kurze steile Anstieg in Dossenheim zum Steinbruch [A], der den Athleten alles abverlangt, bevor dann der Anstieg auf der alten Fahrstrasse zum Weißen Stein [B] in Angriff genommen wird. Nach Passieren des Parkplatz am Langen Kirschbaum [C].
Von dort aus geht es Richtung Wilhelmsfeld und nach links auf einer langen spektakulären Abfahrt Richtung Schriesheim. Anschließend geht es an der Spitzkehre vor Schriesheim [D] Richtung Altenbach. Vor Altenbach führt die Strecke nach links Richtung Ursenbach und zur Ursenbacher Höhe [E], dem letzten Anstieg. Dort befindet sich auch eine Versorgungsstation mit Wasser und ISO-Getränken.
Danach geht es einer längeren Abfahrt durch Rippenweier und die beiden Ortschaften Ritschweier und Heiligkreuz nach Großsachsen. Dort geht es in einer scharfen Linkskurve mit anschließendem kurzen Anstieg (Obere Bergstrasse) [F] Richtung Leutershausen.
Es folgt die komplette Durchfahrung von Leutershausen; die B3 wird auch hier über eine Unterführung passiert. Unterhalb der B3 geht es über die Felder und der Schwanensteinsiedlung zurück Richtung Ladenburg und in die Wechselzone ins Römerstadion.

Höhenprofil

Streckenführung