Beginn der Planungen zum Triathlon 2021

Das Organisations-Team für das seit 25 Jahren in Ladenburg stattfindende Triathlon Festival hat die Arbeit am „RömerMan 2021“ aufgenommen. Aufgrund der ungewissen Pandemielage wird vorerst für 2021 ein stark verkleinertes Format, ohne Schwimmen im Neckar und ohne Rahmenprogramm geplant. Der Wettbewerb soll am 17. Juli 2021 stattfinden und wie bisher eingebunden sein in die anderen Wettbewerbe des regionalen BASF Triathlon-Cup-Rhein-Neckar TCRN. Diese wollen mit Hygienekonzept und strenger Beachtung der dann vorgeschriebenen Schutzmassnahmen, den Sportlern zumindest einen sicheren Fitness-Wettbewerb mit begrenzter Teilnehmerzahl ermöglichen.

Selbst wenn Publikum noch nicht zugelassen sein sollte, wird so diese sportliche Traditionsveranstaltung weiter leben. „Wir wollen mit möglichst vielen Sportlern und unseren Helfern einen sicheren Wettbewerb planen und ein Ziel für ihre Vorbereitungen geben“, betont Jürgen Hilberath, sportlicher Leiter. Nach dem Ausfall in 2020 und dem Notprogramm 2021 will man ab 2022 wieder zum vollen Triathlon-Festival und der bisher bekannten Teilnehmerzahl von über 1.300 Teilnehmern zurückkehren.

Das Führungsteam unter der bewährten sportlichen Leitung von Jürgen Hilberath wird ergänzt durch Günter Bläß (Sponsoren, Behörden), Dirk Ziegelmeier (Zeitnahme und IT), Dietmar Schruff (Lauf- und Radstrecken) und Jochen Liebrich (Schwimmbad und Presse). In einer Video Konferenz wurden letzte Woche die Mitglieder des Organisations-Teams festgelegt und nahmen ihre vorbereitende Arbeit auf. Nach den Weihnachtsferien will man mit weiteren Informationen auf die Helfer und potentielle Teilnehmer zu gehen. Wegen der sich ständig verändernden Lage bietet sich die Homepage www.roemerman.de als gemeinsame, aktuelle Informationsplattform an. „Wir freuen uns sehr, dass auch im Ausnahmejahr 2021 die Stadt Ladenburg und unsere Sponsoren weiter zu uns stehen und uns unterstützen“ ist Günter Bläß dankbar.